Typen & Bauarten

Die wichtigsten Fahrradschloss Typen im Überblick

Mittlerweile gibt es eine ganze Menge an verschiedenen Fahrradschloss Typen & Bauarten am Markt. Da kann es schon mal schwer fallen, den Überblick zu behalten. Auf Online-Fahrradschloss.de stellen wir deshalb einige der wichtigsten Bauarten von Fahrradschlössern vor und geben so einen Orientierungshilfe.

Gerade, wer ein teureres Fahrrad, etwa ein hochwertiges Rennrad, Mountainbike oder Trekkingrad besitzt, sollte sich Gedanken machen, bevor er sich ein Fahrradschloss zulegt – es gibt ganz unterschiedliche Typen von Fahrradschlössern, die alle Vor- und Nachteile haben.

Auf den folgen Seiten stellen wir deshalb die wichtigsten Arten von Fahrradschlössern vor – so fällt der Fahrradschloss Kauf auch gleich viel leichter:

  • Bügelschlösser – ein Schließzylinder, ein Bügel – fertig ist das Bügelschloss. Diese Bauart gilt als eine der sichersten!
  • Faltschlösser – mehrere Glieder aneinandergereiht, praktisch zu falten und einfach zu transportieren – Faltschlössern sind nicht nur sehr beleibt, sondern auch sehr sicher!
  • Kettenschlösser – ein Klassiker für maximale Flexibilität bei hoher Diebstahlsicherheit, dau auch noch günstig in der Anschaffung – Kettenschlösser sind immer einen Blick wert!
  • Spiralschlösser – früher der Standard, heute hoch umstritten – Spiralschlösser bieten häufig nur Sicherheit für Räder mit niedrigem Diebstahlrisiko.

Die Bauart bestimmt das Sicherheitslevel wesentlich!

Doch warum eigentlich all diese Bauarten? Die Ansprüche an Komfort und Flexibilität bei gleichzeitig niedrigem Gewicht sind in den letzten Jahren & Jahrzeiten massiv gestiegen. Gleichzeitig erreichen die Fahrraddiebstähle praktisch jedes Jahr ein neues Rekordniveau, die Aufklärungsquote dagegen bleibt schwindend gering.

Genau deshalb ist das richtige Fahrradschloss so wichtig. Online-Fahrradschloss.de empfiehlt, sich vor allem Falt- und Bügelschlössern anzusehen. Auch Kettenschlösser bieten eine hohe Sicherheit – Spiralschlösser dagegen sind häufig mit einem einfach Bolzenschneider zu knacken und deshalb nur dann eine Alternative, wenn das Diebstahlrisiko als gering einzuschätzen ist (etwa bei einem günstigen Fahrrad, das im Keller eines Hauses untergebracht ist).